Die Wahl der richtigen Schule ist richtungsweisend und daher sehr wichtig. Nach der Vorschuluntersuchung müssen wir als Eltern entscheiden, welche Grundschule am besten für unser Kind ist. Dabei spielen verschiedene Faktoren eine Rolle, zum Beispiel die Nähe zur Schule und die pädagogischen Konzepte sowie das Angebot an Über-Mittag- oder Ganztagsbetreuung.

Wohnortnähe

Es ist praktisch, wenn die Schule in der Nähe ist. So ist es einfacher dorthin zu kommen. Ein kurzer Schulweg macht Kinder zudem selbstständiger und ermöglicht ihnen, Freunde in der Nachbarschaft zu finden. Doch neben der Entfernung ist auch das Umfeld der Schule ein wichtiger Faktor bei der passenden Schulwahl.

Bildungskonzepte

Eltern sollten sich mit den Bildungskonzepten der Schulen auseinandersetzen, denn sie sind wichtig für den weiteren Weg ihres Kindes. Es ist gut, wenn Eltern verstehen, was die jeweilige Schule will. Jede Schule hat ihr eigenes Konzept, das zu den Bedürfnissen des Kindes und den familiären Werten passen sollte.

Betreuung 

Nicht nur für Alleinerziehende ist die Betreuung in der Schule wichtig. Ob nur in der Übermittagsbetreuung oder gleich im offenen Ganztag. Viele Eltern wollen, dass ihre Kinder auch außerhalb des Unterrichts betreut werden. Das ist besonders für alleinerziehende Eltern sehr wichtig, damit sie Beruf und Kinder unter einen Hut bekommen. Bei der Schulwahl sollte man daher auch auf die Betreuungszeiten und die außerschulischen Angebote achten.

Fazit

Es bleibt festzuhalten, dass die Wahl der passenden Schule, gut überlegt sein will. Sie sollte die Bedürfnisse des Kindes und die Werte der Familie berücksichtigen. Wenn ihr euch auf die Suche nach einer geeigneten Schule macht, solltet ihr euch gut vorbereiten. Besucht Tage der offenen Tür und sprecht mit anderen Eltern. So findet ihr die richtige Schule. Viel Erfolg bei der Schulwahl wünsch euer HauptstadtPapa!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein